Dîner-Spectacle - Samstag, 3. November 2012 - 18 Uhr 45

  Offenbachiaden 

Zwei Einakter von Jaques Offenbach
Opéra comique ‘Die verwandelte Katze’
Opéra bouffe ‘Der Gatte vor der Tür’
begleitet vom ‘Menu des Bistros Parisiens’

Manuela Felice, Sopran
Tatjana Felice, Sopran
Siddique Eggenberger, Tenor
Peter Achermann, Bariton
Mirco Bergo, Klavier


Bericht im Anzeiger für den Bezirk Affoltern am Albis
vom Dienstag, 6. November 2012




Bericht im Freischütz (Aargauer Freiamt)
vom Freitag, 9. November 2012

Offenbachiaden im Löwen in Obfelden

Eine Opera comique, eine Opera buffa und ein „Menu des Bistros Parisiens“

Die Dîner-Spectacle haben in Obfelden Tradition. Dieses Jahr hat sich Löwen-Wirt Urs Peter intensiv mit Leben und Werk von Jacques Offenbach auseinandergesetzt und ein Programm zusammengestellt, das im Löwen die Stimmung der Pariser Theater in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts aufleben liess.

Von Regula Zellweger

Urs Peter liebt Musik. Und Theater. Und gutes Essen. All dies bot er zusammen mit Chef de cuisine Monsieur Yvon am vergangenen Samstag seinen rund 60 Gästen. Bereits ein halbes Jahr vorher hatte sich Urs Peter intensiv mit Jacques Offenbach beschäftigt. In seiner Einführungsrede wies er auf die Gemeinsamkeiten von Offenbach und Mozart hin: Beide schrieben Musik, beide hatten Humor, beide verdienten gutes Geld, beide gaben es schnell wieder aus und beide waren Genies.
Urs Peter moderierte nicht nur den Abend, er eröffnete ihn auch am Klavier gemeinsam mit der achtjährigen Tendola, der Tochter eines Mitarbeitenden, die souverän den Melodieteil der Barcarolle aus Hoffmanns Erzählungen übernahm. Die Kleine wirkte auch bei der Hochzeitsszene als Blumenmädchen mit.
Beim darauf folgenden Galop infernal“, bekannt als Cancan, wurde das Publikum eingeladen, mitzusingen und mitzutanzen.

Sängerinnen, Sänger und ein Pianist
Die Schwestern Manuela und Tatjana Felice sind beide ausgebildete Sopranistinnen, die auf Bühnenerfolge im In- und Ausland zurückblicken können. Manuela Felice übernimmt auch immer wieder Musiktheaterregie und die beiden im Löwen aufgeführten Einakter von Offenbach zeigten denn auch ihre Handschrift im Bereich der künstlerischen Gestaltung. Gesanglich überzeugend und sehr sympathisch wirkte Bariton Peter Achermann in seinen Rollen als indischer Magier in „Die verwandelte Katze“ und als „Gatte vor der Tür“ in der gleichnamigen Opera buffa.
Obfelder Publikumsliebling aber ist und bleibt Siddique Eggenberger, der meistens an den Dîner-Spectacle im Löwen mitwirkt und dessen Stimme von Mal zu Mal besser wird. Ihm machte das komödiantische Spiel in Offenbachs Einaktern offensichtlich Spass – und dem Publikum auch.
Am Klavier begleitete der Ämtler Klavierlehrer
Mirco Bergo.
 

Amüsante Geschichten
Die Gäste im Löwen merkten es kaum, der erste Einakter dauerte eine volle Stunde. Handlung und Arien folgten in schnellem Wechsel. Guido hatte sein Erbe verprasst und konnte nirgendwo mehr Geld auftreiben. Marianne, seine Haushälterin, umsorgte ihn liebevoll, und beide zusammen vergötterten das Kätzchen Minette. Guido liebte das Kätzchen – und sonst niemanden. Dies gefiel seiner betuchten Cousine, die wiederum Guido liebte, überhaupt nicht. Also gaukelte sie Guido mit Hilfe eines indischen Magiers vor, sie sei die in eine Frau verwandelte Minette, womit sie schliesslich mit der Unterstützung von Marianne Guidos Herz gewinnen konnte. Manuela Felice spielte die Rolle der verwandelten Katze überzeugend mit katzenartigen Bewegungen, Schnurren und Fauchen. Sie musste selbst lachen, als sie beim Rahm schlecken eine weisse Nase bekam. Keine Weltsgeschichte – aber Urs Peter hatte die Texte, die Offenbach damals mit Anspielungen auf Politik und Gesellschaft seiner Zeit gespickt hatte, nochmals neu aus dem Französischen übersetzt und mit aktuellen, witzigen Ergänzungen gewürzt, die das Publikum oft laut lachen liessen. Die Geschichte des „Gatten vor der Tür“ beschreibt, wie eine jung verheiratete Frau den Bräutigam aus dem Schlafzimmer aussperren will und damit irrtümlicherweise den jungen Tunichtgut Florian Specht mit einsperrt. In dieser Rolle brillierte Siddique Eggenberger.

Brillante Gastgeber

Hinter einem solchen festlichen Abend steckt eine Menge Arbeit und persönliches Engagement. Im 14-seitigen Programm gibt Urs Peter einen gut recherchierten Überblick über Leben und Werk des „Mozarts der Champs Elysées“ sowie über die damalige Zeit in Paris. Monsieur Yvon kochte mit seinem Team ein passendes Bistro-Menü. Es führte, unterbrochen von den beiden Einaktern, vom Amuse Bouche über Kürbiscrèmesuppe und sautierte Steinpilze auf Blattspinat als Vorspeise und Entrecôte oder Lachs als Hauptgang zu einem sagenhaften Dessert du Mariage, bestehend aus Liebe in Himbeer, Hoffnung in Kiwi und Tod in Bitterschokolade, ergänzt mit einem Hochzeitskuchen.
Wie immer kredenzte der Walliser Chef de cuisine wunderbare Weine aus seiner Heimat. Wem nun das Wasser im Mund zusammenläuft: Der Löwen bietet immer wieder Spezialitäten. Im Moment sind Moules in unterschiedlichen Zubereitungsarten zu empfehlen.

Die verwandelte Katze(La chatte métamorphosée an femme)

Opéra-Comique in einen Akt
von Jacques Offenbach

Text von Eugène Scribe und Mélesville
Deutsch von Adolf Wilhelm Ernst von Winterfeldt
überarbeitet von Urs Peter

Uraufführung am 19. April 1858
im Théâtre des Bouffes-Parisiens in Paris

Personen
GUIDO,
Sohn eines Kaufmanns - Tenor
MARIANNE, seine Haushaltshilfe - Sopran
MINETTE, Guidos Katze – Sopran
DIG-DIG, indischer Jongleur - Bariton

 Ein Gatte vor der Tür(Un mari à la porte)

Opéra-Bouffe in einem Akt
von Jacques Offenbach

Text von A. Ch. Delacour und Léon Morand
Deutsch von A. Bahn und I. C. Grünbaum
überarbeitet von Manuela Felice

Uraufführung am 22. Juni 1859
im Théâtre des Bouffes-Parisiens in Paris

Personen
MARTIN PRELLER -
Bariton
SUSANNA, seine Frau - Sopran
ROSINA - Sopran
FLORIAN SPECHT - Tenor









Abendprogramm 
und  Menü

Apéro Cüpli
Amuse Bouche

Barcarolle - Begrüssung - Can-Can

Potage aux Courges et ses Graines
Kürbiscrèmesuppe mit ihren Kernen

Cèpes à la Florentine
Sautierte Steinpilze auf Blattspinat

Die verwandelte Katze
La chatte métamorphosée en femme

Entrecôte à la Bèarnaise,
Pommes Romarin

Entrecote Bèarnaise, Rosmarinkartoffeln
ou/oder
Saumon à l’Aneth, Riz Basmati
Lachstranche mit Dillsauce, Basmatireis
et/und
Fagotin de Légumes
Gemüsebündel

Ein Gatte vor der Tür
Un mari à la porte

Dessert du Mariage
Les trois Mousses de la Vie
L’Amour aux Framboises - L’Espérance aux Kiwis -
La Mort au Chocolat amére
et Le Gateau claire et sombre dédié
au «Mozart des Champs Elysées»
Hochzeitsdessert
Die drei Mousses des Lebens
Liebe in Himbeer - Hoffnung in Kiwi - Tod in Bitterschokolade
und der Hochzeitskuchen hell und dunkel

«Mozart der Champs Elysées»

Kaffee und Mineral