R?kblick auf

zweites literarisches D?er mit Maria Becker
vom Samstag, 28. April 2007

Event

  Presse

Im zweiten literarischen D?er mit der grossartigen ?alten Dame? des deutschen Theaters, Maria Becker, gestaltete die 87j?rige Schauspielerin mit ihrem herausragenden erz?lerischen K?nen und ihrer unverkennbar klaren Diktion drei Geschichten.

Aus den ?Lachweiler Geschichten? von Heinrich Federer (*1866 Brienz - ?1928 Z?ich) las sie zum Beginn die sozialkritische Erz?lung ?Unser Nachtw?hter Prometheus? und zum Ausklang des Abends den Kurzkrimi ?Der Gourmet? des Engl?ders Roald Dahl (*1916 Llandaff bei Cardiff - ?1990 Buckinghamshire). Dazwischen stand - wie ein nat?licher Mittelpunkt - eine ?Begegnung von und mit Friedrich D?renmatt? (*1921 Konolfingen - ?1990 Neuch?el). Ein dabei erstmals ver?fentlichter Brief wird mit Episoden um und vom grossen Dramatiker erg?zt.

Maria Becker wurde am 28. Januar 1920 in Berlin als Tochter des Schauspielerpaares Maria Fein und Theodor Becker geboren. Der Name Maria Fein war mit der grossen Zeit Max Reinhardts verbunden. 1936 verliess Maria Becker mit ihrer Mutter Berlin, um am Reinhardtseminar in Wien zu studieren. 1938 erhielt sie als Achtzehnj?rige ein Engagement am Z?cher Schauspielhaus, an dem sie mit Unterbrechung bis 1965 t?ig war. In Z?ich ? damals die einzige deutschsprachige B?ne, welche die Tradition der freien Kunst aufrecht erhielt, nachdem in Nazideutschland die B?nen 1943 geschlossen wurden ? erlebte Maria Becker eine glanzvolle Karriere. 1956 gr?dete Maria Becker mit Robert Freitag und Will Quadflieg das eigene Tournee-Theater ?Die Schauspieltruppe-Z?ich?. Damit wurde Sie weit ?er den deutschsprachigen Raum hinaus bekannt. In dieser Zeit arbeitet sie auch als Regisseurin. Sie ist Mitglied der Akademie der K?ste in Berlin und erhielt 1952 den Preis des Verbandes der deutschen Kritiker, 1965 den Hans Reinhardt-Ring der Schweiz. Gesellschaft f? Theaterkultur, 1992 das Bundesverdienstkreuz und 1997 den Luise-Dumont-Goldtopas. 2005 verlieh ihr der Z?cher Regierungsrat die goldene Ehrenmedaille in Anerkennung ihrer Verdienste f? die Theater- und Filmkunst.

M
aria Becker spielte im Winter 2007 mit ihrem Sohn Benedikt Freitag in der Piccola Commedia dell?Arte des Z?cher Schauspielhauses ?Das Millionenhaus? von Grazia Meier. Alle 17 Vorstellungen waren ausverkauft. Bereits anl?slich der ?tler Kulturwochen 2004 gestaltete sie das erste literarische D?er mit Monsieur Yvon im Gasthof zum L?en in Obfelden.
 








18h45 Ap?o - 19h30 Beginn

Ap?o C?li: H?ine de Saint-Benoit
Amuse bouche: Brioche-Schwan mit Kr?terquerf?lung
Walliser Baschik?e in Nussbrot-Doppelsandwich
Ger?chert
e Entenbrust auf mariniertem Apfel
Thymian-Chilli-Schaumweinschale

Unser Nachtw?hter Prometheus
von Heinrich Federer

Des Lachweiler Ammans Biersuppe mit Wurst


Des Nachtw?hter Prometheus' Spagelbouquet im Rock

Begegnungen von und mit
Friedrich D?renmatt

Des Mike Schofield Dienstm?chens Boeuf ?la bourguignonne
mit Turmbaukartoffeln und Kurrubis Gartengem?e

Der Gourmet
von Roal Dahl

Des kleinen B?en Dessert-Schatz am Silbersee

Kaffee












Men? zusammengestellt von:
Jessica Thiehatten, Olympiasiegerin
mit der Schweizer Jugend-Kochnationalmannschaft 2004

in Zusammenarbeit mit
Monsieur Yvon

 

zur ?ersicht

 

Copyright by Urs Peter - L?en Obfelden. 
Stand: 18 Nov 2005 01:12:37 +0100 .