Donnerstag, 18. November 2004

Literarisches Dîner
mit Maria Becker

Die grossartige Theater- und Filmschauspielerin las spannende, ernste und heitere Geschichten und dazwischen serviert Monsieur Yvon kulinarische Köstlichkeiten.



Monsieur Yvon, Maria Becker und Urs Peter (Foto Hans Fässler)


Anzeiger des Bezirks Affoltern am Albis   -   22. November 2004
Applaus für Maria Becker

Strahlend am Ende eines langen Abends: 
Maria Becker umrahmt von den Löwen-
Wirten Monsieur Yvon (links) und Urs 
Peter. (Bild mvm)
Die berühmte Schauspielerin, Maria Becker, kam ins Säuliamt und las im Rahmen der Aemtler Kulturwochen literarische Leckerbissen. Die Lesungen im Restaurant Löwen in Obfelden wechselten sich mit den kulinarischen Gaumenfreuden eines Fünfgang-Dîners ab. Die über 80-jährige Dame begeisterte das Publikum mit ihrer starken Ausstrahlung, ihrer ausgeprägten Mimik und ihrer nicht abreissenden Spannkraft - und erhielt viel Applaus. Sie ihrerseits war begeistert von dem wunderbaren Publikum, das auf ihren Humor spürbare Reaktionen zeigte. (mvm)
Ausführlicher Bericht in der Dienstagausgabe des Anzeigers

Bericht vom 22. November 2004



Auf der Frontseite und auf Seite 7


Literarische Leckerbissen mit Maria Becker

Genüsse für Geist und Gaumen im Löwen Obfelden

Maria Becker liest im Säuliamt, das kommt nicht alle Tage vor! Der Anlass mit Lesungen und Dîner am vergangenen Donnerstag war ein Erfolg, Schauspielerin und Publikum begeisterten sich gegenseitig.

von Marianne Voss 

Ihr wart ein wunderbares Publikum, schwärmte die 84-Jährige nach einem langen Abend. Obwohl sie gute zwei Stunden gelesen hat, ist ihr kaum Müdigkeit anzumerken. Sie blickt entzückt auf den Teller vor sich, rühmt Monsieur Yvons Dessertkreation und erklärt lächelnd: Die beiden sind so ein bisschen wie meine Kinder. Mit den beiden meint sie Yvon und Urs, die seit vielen Jahren den Löwen in Obfelden führen. Sie sind die Initianten dieses einmaligen Abends mit Maria Becker im Rahmen der Aemtler Kulturwochen. Das Säuliamt kenne sie überhaupt nicht, gesteht die berühmte Schauspielerin gerade heraus, wohlbekannt sei ihr aber der Löwen, denn hier gehe sie ab und zu essen. Die gute Beziehung zu den Löwenwirten habe auf einer Ferienreise begonnen und über Jahre angehalten. Und dieser Beziehung ist auch zu verdanken, dass Maria Becker sofort für diesen Anlass gewonnen werden konnte.

Ausgeprgte Mimik 
Die Plätze für den Abend mit Lesungen und Dîner waren schon Wochen voraus ausverkauft. Die Maria-Becker-Fans hatten sich nicht lange bitten lassen. An den Tischen erzhält man sich Erinnerungen an wunderbare Theateraufführungen im Schauspielhaus vor 20 und mehr Jahren. Und man drückt seine Bewunderung für diese Dame aus, die in ihrem hohen Alter noch immer in voller Vitalität auftritt. Während der drei Sequenzen, wo Maria Becker zwischen den kulinarischen Köstlichkeiten literarische Leckerbissen liest, hängen die Zuhörer gebannt an ihren Lippen. Mit ihrer ausgeprägten Mimik und ihrer ausdrucksstarken Stimme versteht sie es, verschiedene Personen und Szenen so darzustellen, dass aus der Lesung Theater wird. Und je mehr das Publikum sich vergnügt und dies mit spontanen Lachern zum Ausdruck bringt, desto mehr lebt Maria Becker auf.

Energie bis zum letzten Wort 
Die drei Lesungen mit drei ganz unterschiedlichen Texten, sind in gleicher Weise abwechslungsreich wie das Dîner. Gottfried Kellers Novelle Kleider machen Leute mit den Beschreibungen der aufwendigen gastronomischen Leistungen für den vermeintlichen Grafen ist nach dem Apéro eine passende Vorbereitung auf das, was da kommen mag. Gesättigt nach Suppe, Fisch und Fleisch folgt die Satire Virusepidemie in Südafrika von Dürrenmatt. Hier werden plötzlich Weisse zu Schwarzen und Maria Becker fragt, was wohl geschehen würde, wenn Präsident Bush als Folge so einer Epidemie eines Morgens als Araber erwachen würde... Vor dem Dessert folgt dann zum Schluss ein Krimi von Stanley Ellin. Und trotz vorgerückter Stunde lässt die Energie der Schauspielerin bis zum letzten Wort nicht nach. Der Applaus ist gross, man hat den Abend sehr genossen. Maria Becker gibt noch einige Autogramme und äussert beim Abschied: Ich schätze es sehr, wenn ein Publikum Humor versteht, so wie ihr heute Abend.


zur Übersicht

Copyright by Urs Peter - Löwen Obfelden. 
Stand: 24 Nov 2004 18:44:52 +0100 .